Abzugsanlagen

Weg mit dem Schweißrauch!

Es ist nicht zu vermeiden: beim Schweißen entstehen Rauchgase, die Inhaltsstoffe wie Titandioxid, Fluoride, Magnesiumoxid, Calciumoxid, Eisenoxide und Legierungsbestandteile wie Nickel, Kobalt, Chrom und Mangan enthalten können.

Diese feinsten Staubpartikel müssen abgesaugt werden, damit diese nicht in die Lunge des Schweißers gelangen und von dort in die Blutbahn diffundieren können. Zu diesem Zweck werden mobile oder stationäre Schweißrauchanlagen eingesetzt, die diesen Feinstaub absaugen und filtern. Stand der heutigen Technik sind sogenannte ePTFE-Filter (Oberflächenfiltration). Wenn keine effektive Absaugung des Schweißrauchs sichergestellt werden kann, muss der Schweißer durch eine persönliche Schutzausrüstung in Form eines Gebläsefiltergerätes geschützt werden.

Die Firma Teka GmbH im niedersächsischen Velen ist hier unser Partner der ersten Stunde und hält in dieser Frage ein großes Sortiment an vielseitigen Geräten parat.

Abzugsanlagen